"Welt ist nicht verloren" Weihnachtskonzert des Valentin-Becker-Chors

Hier der Link zum Artikel in der Main-Post:

 

Welt ist nicht verloren“

 

Weihnachtskonzert des Valentin-Becker-Chors

Krieg in Europa und Israel, Inflation, Armut und Hunger, Klimakrise… Man könnte angesichts dieser täglichen Nachrichten verzweifeln, die uns ein schlimmes Bild der derzeitigen Situation zeichnen. Und doch glauben nicht nur Christen, dass unsere Welt noch nicht verloren ist.

Der Valentin Becker Chor veranstaltet erstmals seit vielen Jahren ein wirkliches Weihnachtskonzert am 6. Januar, dem Tag der Heiligen Drei Könige, in der Kirche der Erlöserschwestern Würzburg.

Im Zentrum des Weihnachtskonzertes steht eine Musik aus dem barocken Frankreich des 17. Jahrhunderts. Michel Richard de Lalande (1657-1726), Komponist geistlicher Werke am Hof des Sonnenkönigs in Versailles, komponierte zahlreiche Psalmen, die den neuen Typus der Grandmotet in Frankreich als feierliche Form der Psalmvertonung etablierten. Unterstützt wird der Valentin-Becker-Chor in seinem Weihnachtskonzert von den Solisten Amelie Kraus (Sopran), Katharina Flierl (Alt), Stefan Schneider (Tenor) und Lorenz Schober (Bariton), die solistisch und in verschiedenen Kombinationen brillieren werden. Begleitet werden sie vom VBC-Projektorchester. Neben Werken des Chorleiters Rudolf W. Haidu werden auch Weihnachtslieder in frischen Arrangements zum Mitsingen geboten.

 

 

Eintrittskarten (15,00 Euro/ ermäßigt 10 Euro für Schüler, Studenten und Menschen mit Behinderungen): Reservierungen über konzertkarten [at] valentin-becker-chor [dot] de oder direkt an der Abendkasse.

Termin: 
6. Januar 2024 - 15:00 - 16:00
Weihnachtskonzert des VBC 2023